CeVis
  1. Center of Complex Systems and Visualization
  2. Lehre
  3. Oberseminar

In dem regelmäßig stattfindenden Oberseminar tragen Gäste aus aller Welt über Forschungsarbeiten zu Themen vor, die mit der Arbeit von CeVis und MeVis in Verbindung stehen, und Mitarbeiter von CeVis und MeVis präsentieren ihre neusten Ergebnisse.


C(M)eVis-Oberseminar am 13.11.1997


Datum: Donnerstag, der 13.11.1997
Zeit : 14.00 Uhr s.t.
Ort : Seminarraum Mandelbrot
Referent: Dr. Klaus Pfeilsticker (Institut für Umweltphysik, Universität Heidelberg)
Welche Rolle spielen Levy-Flüge bei der Wolkenheizung durch die solare Strahlung?

Die Absorption der solaren Strahlung durch terrestrische Wolken ist eine der großen Unsicherheiten in unserem Verständnis des Erdklimas und in der Klimaprognose. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, daß die bewölkte Atmosphäre bis zu 25 W/M**2 mehr Sonnenstrahlung absorbiert als Strahlungstransportrechnungen simulieren können. Aus physikalischen Gründen kommen als mögliche Ursache für diese Diskrepanz nur bestehende Unsicherheit in den atmosphärischen Absorbereigenschaften oder aber mangelhafte Beschreibung des Strahlungstransportes in fraktalen Wolken in Betracht. In dem Vortrag wird die zweite Möglichkeit näher diskutiert.

Dabei werden neuartige optische Weglängenmessungen mit Hilfe hochauflösender Sauerstoff A-Banden Spektroskopie vorgestellt, deren Ergebnisse mit konventionellen Strahlungstransportrechnungen verglichen werden. Aus den sich ergebenden Diskrepanzen muß gefolgert werden, daß die optischen Wege in Wolken in Abweichung zur bisherigen Sichtweise Levy-verteilt sind. Theroretische Überlegungen zum Aufbau der Wolken, die durch die Messungen gestützt werden, lassen letztlich den Schluß zu, daß die solare Wolkenheizung von der Box-Dimension, bzw. der fraktalen Dimension der jeweilige Bewölkung abhängt, und letztlich der fraktale Aufbau der Wolken für die erhöhte Wolkenheizung verantwortlich ist.


A. Rodenhausen, 3.11.1997