CeVis
  1. Center of Complex Systems and Visualization
  2. Lehre
  3. Oberseminar

In dem regelmäßig stattfindenden Oberseminar tragen Gäste aus aller Welt über Forschungsarbeiten zu Themen vor, die mit der Arbeit von CeVis und MeVis in Verbindung stehen, und Mitarbeiter von CeVis und MeVis präsentieren ihre neusten Ergebnisse.


C(M)eVis-Oberseminar am 18.6.1998 und 2.7.1998


Datum (Teil I): Donnerstag, der 18.6.1998
Datum (Teil II): Donnerstag, der 2.7.1998
Zeit: 11.00 Uhr
Ort: Seminarraum Mandelbrot
Referent: Andreas Weihusen
EINFÜHRUNG IN DAS STÜCKWEISE KONSTANTE SEGMENTIERUNGSMODELL VON MUMFORD UND SHAH

Die Minimierung des allgemeinen Mumford-Shah-Energiefunktionals zählt zu den modellbasierten Verfahren in der Bildverarbeitung, die in Forschung und Anwendung eine hohe Aktualität haben. Für eine gegebene Bildfunktion g werden eine Näherungsfunktion f und eine Menge von sogenannten Konturen K (z.B. Kanten) gesucht, so daß g durch f möglichst gut approximiert wird, wobei die Gesamtlänge der Konturen möglichst klein bleiben soll. Dazu werden die Minima eines entsprechend definierten Energiefunktionals E(g,f,K) gesucht. Das stückweise konstante Segmentierungsmodell E0(g,f,K) ist ein Spezialfall des obigen Modells, für den die Existenz von Lösungen bewiesen werden kann. Im Vortrag sollen folgende Punkte behandelt werden:

  1. Ein von Mumford, Nitzberg und Shiota entwickelter nichtlinearer Bildfilter vom Gauß-Typ; dieser dient Mumford zur Vorverarbeitung. Er eignet sich aber auch zum Denoising und Edge-Enhancement. Dies macht ihn für verschiedene Anwendungen (Projekte !) interessant, und ist ein Grund, ihn näher vorzustellen.
  2. Form und Existenz von Minima des stückweise konstanten Energiefunktionals E0.
  3. Grundlagen für einen Minimierungs-Algorithmus. Dies umfaßt Edge-Tracing, Edge-Smoothing, etc.

A. Rodenhausen, 10. Juni 1998